Die Weinbau-Pionierinnen von Donnafugata

Das Familienweingut Donnafugata macht seit seiner Gründung vieles anders als andere Weingüter, und das nicht nur hinter den Kulissen. Dazu gehört auch die zentrale Rolle von Frauen in der Führung des Unternehmens.

Auch wenn sich die Zeiten langsam ändern, gehört Donnafugata mit Gabriella Rallo als Gründerin und ihrer Tochter José Rallo als Nachfolgerin in der Unternehmensführung zu den Ausnahmen im europäischen Weinbau. Als Gabriella und Giacomo Rallo das Weingut vor fast 40 Jahren gründeten, überzeugte Gabriella Rallo ihren Mann davon, dem neuen Unternehmen einen poetischen, sehr sizilianischen Name zu geben – gegen den Rat von Marketingexperten. Der Name Donnafugata ist inspiriert vom grossen sizilianischen Roman Il Gattopardo von Giuseppe Tomasi di Lampedusa. Eine revolutionäre Entscheidung, die den Look der Weine von Donnafugata bestimmt: Die künstlerisch gestalteten Etiketten der Weine sind von der Geschichte, der Kultur und den Besonderheiten des jeweiligen Terroirs inspiriert. Sie sind inzwischen zum farbenfrohen Wiedererkennungsmerkmal der Donnafugata-Weine geworden. Und natürlich schmückt das imaginäre Porträt der Donna Fugata, der fliehenden Frau, als aussergewöhnliches Logo nun jede Flasche des Weingutes.

Die ikonischen Weine von Donnafugata.

Gabriella Rallo und ihre Vision einer authentischen sizilianischen Weinkultur

Die kreative und önologische Handschrift Gabriella Rallos zeigt sich natürlich auch in dem Wein, mit dem die Rallos zusammen mit dem legendären toskanischen Weinmacher Giacomo Tachis den sizilianischen Weinbau und -stil revolutionierten: dem Mille e Una Notte. Die Rotwein-Ikone gehört seit vielen Jahren zu den herausragenden Weinen Italiens. Sein besonderer sizilianischer Charakter beruht vor allem auf der Entscheidung Gabriella Rallos, sich gegen den Trend der 1980er wieder auf traditionelle sizilianische Techniken des Weinanbaus und der Weinbereitung zu konzentrieren. Die Rallos reduzierten den Ertrag pro Hektar, um gesündere Trauben mit optimaler Reife zu produzieren, und änderte die Technik der Pflanzung und des Rebschnitts. Man wandte sich von der Produktion von Marsala-Süsswein ab, wählte geeignete autochthone Sorten aus, siedelte aber auch hochwertige internationale Reben an, um die Qualität der Erträge zu heben.

Dieses kunstvolle Etikett ziert den Lumera von Donnafugata.

Innerhalb weniger Jahre liess Donnafugata das Stereotyp der schweren, wenig aromatischen sizilianischen Weine weit hinter sich – und stiess damit einen Wandel in ganz Sizilien an. Heute gilt das Weingut als Pionier für Qualität sowie für Weine, die die Besonderheiten des sizilianischen Terroirs authentisch widerspiegeln. Diese Rückkehr zu einer von traditionellen Verfahren und Werten geprägten Weinbaukultur spiegelt sich auch im Etikett des Mille e Una Notte: Gabriella Rallo hat hier die Fassade des Palazzo Filangeri di Cutò in Santa Margherita di Belice, des realen Vorbildes für das Schloss Donnafugata in “Il Gattopardo”, in eine tiefblaue sizilianische Sternennacht platziert – ein Bild, in dem sich Gabriella Rallos Vision des Weines spiegelt. Das Weingut von Donnafugata in Contessa Entellina, wo der Mille e Una Notte produziert wird, liegt in direkter Nachbarschaft zu Santa Margherita di Belice.

Auch die Weinlese ist bei Donnafugata zum Teil Frauensache.

Mille e una notte – ein aussergewöhnlicher Name für einen besonderen Wein

Für den Mille e Una Notte werden die Beeren im Weinberg einzeln gelesen, in der Kellerei findet dann eine weitere Auslese statt. Zur Vergärung kommen so nur die Top-Beeren der Lage Contessa Entellina. Ergebnis ist ein intensiv rubinroter Wein von komplexem Bouquet und herausragender Struktur mit reifen, raffinierten Tanninen und langem Nachhall.

José und Gabriella Rallo jun. führen die weibliche Tradition fort

Heute ist Tochter José Rallo das Gesicht und die Stimme von Donnafugata. Sie führt gemeinsam mit ihrem Bruder Antonio den Familienbetrieb und ist als Kommunikationsleiterin verantwortlich für Marketing und Qualitätsmanagement. Sie ist bekannt für ihren Einsatz in den Bereichen nachhaltiger Weinbau sowie Kultur und Landschaftsschutz in der Region Sizilien – und für die Präsentation ihrer Weine als Sängerin. José Rallo erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Verdienstorden der Italienischen Republik und Preise für ihre Arbeit als Vorbild für Frauen in Führungspositionen, unter anderem von der International Federation of Business and Professional Women. Gründerin Gabriella Rallo setzt sich nicht nur durch ihre Vorbildfunktion für die Position der Frauen ein, sondern ist auch Mitglied in zahlreichen Netzwerken, die sich für Frauen engagieren – wie z.B. Soroptimist International oder Donne del Vino, einem Bundesverband, zu deren Gründungsmitgliedern sie zählt. Im Juni 2018 erhielt sie den Verdienstorden der Italienischen Republik für ihren Einsatz für die Weinwirtschaft und die Förderung von Frauen im Arbeitsleben. Mit Enkelin Gabriella junior steht nun die dritte Generation im Familienbetrieb bereit.

Über Donnafugata
Donnafugata ist ein familiengeführtes Weingut mit Sitz in Sizilien, das 1983 von Giacomo und Gabriella Rallo gegründet wurde. Das Unternehmen mit knapp 100 Mitarbeitern wird heute von den Kindern José und Antonio Rallo geleitet und steht für Pionierarbeit im Qualitäts-Weinbau Siziliens. Donnafugata verfügt über 441 Hektar Rebflächen, die auf vier Produktionsstätten verteilt sind: Contessa Entellina in Westsizilien, Vittoria (Acate) und Etna (Randazzo) in Ostsizilien sowie auf der Vulkaninsel Pantelleria. In den historischen Familienkellereien in Marsala finden Ausbau und Abfüllung statt, hier liegt auch der Firmensitz. Die Familie Rallo arbeitet bereits in der fünften Generation im Weinbau. Das Weingut empfängt jährlich ca. 10.000 Besucher zu Veranstaltungen, Führungen und Verkostungen, die einen kreativen Einblick in das Lebensgefühl, das Terroir und den Qualitätsanspruch von Donnafugata geben. Donnafugata ist Mitglied des Istituto Grandi Marchi, einem Verbund der 18 renommiertesten familiengeführten Weingüter Italiens. Antonio Rallo ist Präsident des Schutzkonsortiums DOC Sicilia.

Könnte dir auch gefallen

Gault-Millau: Der Koch des Jahres heisst Benoît Carcenat

Nov. 2022

Der 43-jährige Franzose aus dem Restaurant Valrose in Rougemont VD tritt die Nachfolge von Mitja Birlo an.

Der 43-jährige Franzose aus dem Restaurant Valrose in Rougemont VD tritt die Nachfolge von Mitja Birlo an.

Sven Wassmer holt den dritten Stern

Oct. 2022

Nach dem Hôtel de Ville in Crissier, Schloss Schauenstein in Fürstenau und dem Cheval Blanc in Basel schafft...

Nach dem Hôtel de Ville in Crissier, Schloss Schauenstein in Fürstenau und dem Cheval Blanc in Basel schafft das Memories in Bad Ragaz als viertes Schweizer Restaurant den Aufstieg in die absolute Topliga des Guide Michelin.

Der Mammertsberg – ein Kleinod mit Spitzenküche

Oct. 2022

Anfang Oktober hat im Mammertsberg in Freidorf TG eine neue Ära begonnen. Mit Silvio Germann, einem der talentiertesten...

Anfang Oktober hat im Mammertsberg in Freidorf TG eine neue Ära begonnen. Mit Silvio Germann, einem der talentiertesten Köche der Schweiz, in der Hauptrolle.