Ridge-Weine verbinden

12. February 2024

Warum reisen wir so gerne? Weil wir offen sind für Neues und die Welt eine Vielfalt an Landschaften, Kulturen und Sinneseindrücken zu bieten hat. So wie die abwechslungsreichen Länder bereichern Weine aus verschiedenen Kontinenten, Ländern und Regionen unser Leben. Ridge-Weine zum Beispiel sind Ausdruck des kalifornischen Lebensgefühls. Mit Ridge verbindet die Weinhandlung Martel eine Freundschaft über Kontinente und Generationen. 

Als eine der ersten Weinhandlungen brachte Martel kalifornische Weine in die Schweiz und gehörte damit zu den Pionieren. Mit der Ridge Winery verbindet Martel bereits seit 40 Jahren eine besonders enge Beziehung. Jan Martel, der die Weinhandlung in fünfter Generation führt, sagt dazu: «Die Unabhängigkeit und die konstant hohe Qualität sind die Hauptgründe. Hinzu kommen folgende Gemeinsamkeiten: Die Liebe zum Wein und zum Terroir. Die Innovationsfreude und das Denken in Generationen. Diese Werte sind der Kitt, der unsere langjährige Verbindung zusammenhält.»

Internationale Spitze

Das Weingut Ridge – hoch in den Santa Cruz Mountains über dem Silicon Valley südlich von San Francisco gelegen – ist ein Erlebnis für sich. Paul Draper hat das Weingut über Jahrzehnte massgeblich geprägt. Der studierte Philosoph startete als Quereinsteiger ins Weinbusiness und erkannte als einer der ersten in Amerika, wie wichtig die Wahl des Weinbergs und der passenden Rebsorte ist. An die Anfänge seiner Beziehung zu Martel erinnert er sich gut. «Wolfram Martel (Anm. d. Red. der Onkel vom jetzigen Geschäftsführers Jan Martel) besuchte Monte Bello schon früh auf seinen Reisen nach Kalifornien. 

Später kam ich in die Schweiz und war begeistert, wie engagiert und professionell Martel unsere Weine auf ihrer Tour des Vins in der ganzen Schweiz präsentierte», sagt Draper. Besonders gefiel ihm, wie unvoreingenommen die damals in der Schweiz unbekannte Rebsorte Zinfandel aufgenommen wurde. «Die Schweizer haben sich einfach auf ihren eigenen Geschmack verlassen. Das war beeindruckend.» Paul Draper leitete Ridge Vineyards bis zu seinem 80. Geburtstag im Jahr 2016 mit viel Herzblut und wird dem Weingut als «Spirit» verbunden bleiben. Sein Lebenswerk wird nun von seinen Nachfolgern in seinem Sinne weitergeführt.

Ursprünglicher Weinbau

Zu Ridge Vineyards gehören nicht nur die Weinberge in der einzigartigen Lage Monte Bello in den Santa Cruz Mountains, wo hauptsächlich Cabernet Sauvignon und Chardonnay angebaut wird. Die Weinkellerei bewirtschaftet weitere Flächen im Sonoma Valley in Lytton Springs und Geyserville. Dort wird vor allem Zinfandel kultiviert. Stets gemäss dem Ridge-Motto: naturnahe Pflege der Reben, kleine Erträge und eine sehr ursprüngliche Weinbereitung. Dazu kam es, weil Paul Draper nach eigener Aussage wenig von Chemie und Physik verstand. Also besann er sich auf die ursprüngliche, vorindustrielle Art der Weinherstellung. 1969 kam er mit diesen Ideen nach Ridge. Drapers so genanntes «Pre-industrial Winemaking» blieb Ridge Vineyards bis heute treu. Es ist das Markenzeichen des Weinguts. 

Spitzenwein, der verbindet  

Bis heute ist Ridge Qualitätsführer und Flaggschiff unter den kalifornischen Weinen. Seit Jahrzehnten erhalten Ridge-Weine konstant Bestnoten von den wichtigsten Weinkritikern in den USA und in Europa. Für Jan Martel nicht überraschend: «Ridge vereint amerikanische und europäische Attribute. Die Weine verbinden Kraft, Tiefe und Fruchtfülle mit Eleganz. Ridge-Weine sind etwas Besonderes und sie berühren mich.» 

Paul Draper & Jan Martel

Das Ridge-Etikett sticht heraus. Das Layout ist gelungen und der Wiedererkennungswert enorm. Die Flasche mit dem ikonischen Etikett gehört zu den zehn besten Weinmarken der Welt. Gestalter lieben dieses Etikett. So auch der international tätige Designer Marco Dionisio aus Verbier/VS: 

Mythos Monte Bello – erhältlich bei Martel

Monte Bello – «Schöner Berg». Der Name verrät es: Der Weinberg Monte Bello liegt nicht nur günstig, er ist auch besonders gut. Der karge Boden schafft die Grundlage für einen erstklassigen Wein. Dazu kommt die frische Meeresbrise vom nahen Pazifik, die kühlend wirkt. Je nach Höhenlage reifen die Trauben auf dem Monte Bello unterschiedlich. Deshalb ist der Weinberg in einige Dutzend Einzelparzellen unterteilt, die sorgfältig und mit möglichst wenig Eingriffen gepflegt werden. Handlese ist hier eine Selbstverständlichkeit. Nach der Spontangärung erfolgt der Ausbau der einzelnen Partien getrennt in Barriques aus amerikanischer Eiche. Kein Aufwand wird gescheut, um einen der besten Weine der Welt zu erzeugen. «Top of the World» nennen sie das auf Monte Bello und liefern zuverlässig Spitzenqualität. Ridges Monte Bello ist international gefragt und begehrt.

Könnte dir auch gefallen

Willi Schmid und sein kulinarisches Käse-Erbe

Feb. 2024

Wir durften Willi Schmid aus dem schönen Toggenburg besuchen und seine Geschichte erzählen. Der Meister-Käser begeistert Gourmets weltweit...

Wir durften Willi Schmid aus dem schönen Toggenburg besuchen und seine Geschichte erzählen. Der Meister-Käser begeistert Gourmets weltweit durch seine einzigartigen Kreationen. Es wurde auch ein Film über ihn von Myriam Zumbühl und Simon Steuri gedreht, welcher am 19. April beim Genuss Film Alpen in Andermatt gezeigt wird.

Carnuntum: Ein Paradies für Weinliebhaber und Geniesser

Feb. 2024

Einmalige Geschichten, köstliche Weine und glückliche Schweine – das alles erwartet Sie in der bezaubernden Weinbauregion Carnuntum, östlich...

Einmalige Geschichten, köstliche Weine und glückliche Schweine – das alles erwartet Sie in der bezaubernden Weinbauregion Carnuntum, östlich von Wien bis zur slowakischen Grenze. In unserem neuen Blogbeitrag nehmen wir Sie mit auf eine faszinierende Reise durch diese Region, die für ihre erdverbundenen Speisen und Weine bekannt ist.

Die Kitchen Party des Jahres

Jan. 2024

Zum Start des St. Moritz Gourmet Festival gabs über ein Dutzend fantastische Gerichte, Kaviar, Trüffel und Champagner in...

Zum Start des St. Moritz Gourmet Festival gabs über ein Dutzend fantastische Gerichte, Kaviar, Trüffel und Champagner in rauen Mengen und ein Dessertbuffet in Form einer Carrera-Bahn aus Eis.