Bewusster Fleischkonsum: Ein Interview mit Tinu Oesch

5. February 2024

In einer Welt, die von industrieller Fleischproduktion geprägt ist, erhebt Illustrator und gelernter Metzger Tinu Oesch seine Stimme durch seine Graphic Novel. Die Hauptfigur, Erwin, ein Metzger kurz vor der Pensionierung, spiegelt die Zweifel und Gewissensbisse wider, die Oesch selbst als Fleischfachmann erlebte.

Ein Blick hinter die Kulissen der Fleischindustrie

Die Handlung entfaltet sich in den Träumen von Erwin, wo Tiere, die aufgrund seines Berufs gestorben sind, erscheinen. «Erwin ahnt, dass sein Geschäft keine Nachfolge finden wird, weil er spürt, wie sein Beruf gesellschaftlich verrufen ist», erklärt Tinu Oesch. Der Graphic Novel wirft einen kritischen Blick auf die Entfremdung des Metzgerhandwerks sowie auf den bewussten Fleischkonsum in einer von der Industrie dominierten Welt.

Dank zwei Stipendien der Stadt Bern ist Tinu Oesch momentan viel in seinem Atelier und kann sich der Arbeit an seinem Graphic Novel widmen.

Tinu Oesch: Vom Metzger zum Künstler

Tinu Oesch, selbst gelernter Metzger, betont die gesellschaftlichen Veränderungen im Fleischerhandwerk. In dem Graphic Novel finden Erwins Ambivalenzen und inneren Konflikte einen Platz, mit anderen Worten, Oesch teilt persönliche Erfahrungen. Der Künstler hinterfragt, wie moderne Metzger, wie Erwin, ihre Identität in einer sich wandelnden Branche bewahren können.

Wissen, woher das Essen kommt. Das ist Tinu Oeschs Credo. Dafür gärtnert er selber, kauft so lokal wie möglich ein und meidet die Grossverteiler.

Die Bedeutung von bewusstem Fleischkonsum

Der Graphic Novel spiegelt Oeschs eigene Überlegungen zu sozial und ökologisch gerechter Ernährung wider. Der Metzger, der auch Mitbegründer einer Biometzgerei ist, kämpft für eine Rückkehr zu kleinen Metzgereien, die selbst schlachten. Dabei prangert er den Verlust der Kontrolle über unsere Nahrung an, sodass die Industrialisierung vorangetrieben wird.

Die Lösung: Ein Plädoyer für das Metzgerhandwerk

Erwin, so Tinu Oesch, könnte zu Einsicht und Erlösung gelangen, weil er sich mit einem Jugendfreund auf einem Biobauernhof zusammentut. Hier würde er zum ersten Mal wieder selbst schlachten und erkennen, dass seine Unzufriedenheit aus der Entfremdung seines Berufes resultiert. Ein Appell für das Metzgerhandwerk und eine kritische Betrachtung der Industrie.

Ein aussergewöhnlicher Blick auf das Metzgerhandwerk

Tinu Oeschs Graphic Novel bietet nicht nur eine fesselnde Geschichte um Metzger Erwin, sondern gibt auch Einblicke in die Herausforderungen der modernen Fleischproduktion. Der Künstler hinterfragt, weil wir mit unserer Nahrung umgehen und appelliert an einen bewussteren Fleischkonsum.

Lesen Sie den vollständigen Artikel in unserer neuesten Ausgabe und entdecken Sie die Welt von Metzger Erwin und Tinu Oesch.

Könnte dir auch gefallen

«Es gibt keinen Grund, ein Schwein nicht auf der Wiese zu halten»

Feb. 2024

Fabio Müller hält Freilandschweine, der Koch René Gloser von der Rüsterei in Zürich arbeitet am liebsten mit diesen....

Fabio Müller hält Freilandschweine, der Koch René Gloser von der Rüsterei in Zürich arbeitet am liebsten mit diesen. Beide sind sich einig: Schweine, die draussen leben und sich bewegen, geben das bessere Fleisch.

Bühne frei für die marmite youngster 2024

Nov. 2023

Am Montagabend fand im The Dolder Grand die marmite youngster Award Night statt – eine Gala zu Ehren der...

Am Montagabend fand im The Dolder Grand die marmite youngster Award Night statt – eine Gala zu Ehren der grössten Nachwuchstalente in der Schweizer Spitzengastronomie und der gesamten marmite Community.

Das sind die marmite youngster 2024

Nov. 2023

Gestern Abend um 22.00 Uhr standen sie fest: die Siegerinnen und Sieger in den vier Kategorien des marmite...

Gestern Abend um 22.00 Uhr standen sie fest: die Siegerinnen und Sieger in den vier Kategorien des marmite youngster 2024 Wettbewerbs für junge Gastronomietalente. Wir stellen vor!