Dinieren im Chambre Séparée

10. September 2020

Essen im Hotelzimmer? Aber ohne dort zu übernachten? Zu Corona-Zeiten eine bestechende Idee. Das Hotel Ambassador in Zürich wird diesen Herbst zur Pop-up-Location. Sechs Gastronomen sind mit an Bord.

Gleich sechs Gastgeber eröffnen am 8. Oktober 2020 für dreissig Tage das Pop-up Chambre Séparée im Hotel Ambassador in Zürich. Pro Hoteletage betreut ein Gastronom die sechs bis acht Hotelzimmer als «Chambres Séparées» und bewirtet die Gäste. Die Gäste reservieren das Hotelzimmer und verbringen den kulinarischen Abend in ihrem «eigenen» Zimmer. Auf allen Stockwerken ist jeweils ein mehrgängiges Menu themenorientiert (auch als Vegi-Variante) erhältlich.
Die Idee zur Zwischennutzung der Hotelzimmer zwischen Lockdown und Start der Renovationsarbeiten im Frühjahr 2021 hatten Georg Twerenbold, Eugen Brunner und Hoteldirektor Michael Böhler (Meili Unternehmungen). Die sechs Gastronomen waren ebenfalls schnell gefunden und von der Idee überzeugt. Mit dabei sind:

  • Das Zürcher Restaurant Drei Stuben, welches von Marco Pero geleitet wird.
  • Die Two Spice mit dem japanischen Restaurant Izakaya by Yooji’s & Heavensake in Zusammenarbeit mit dem Zürcher Starkoch Nenad Mlinarevic.
  • Das unbeschwerte St.Moritzer Providurium la baracca begeistert seit Jahren mit herzhaftem Food, der everlastigen Playlist und wilden Nächten.
  • Das Tartufo e Barolo by QN & La Scarpetta mit den 2 Jungköchen Rocco Cavadini (Septime Paris, Osteria Francescana** Massimo Bottura) und Giovanni Savio (Il Patio* Biella).
  • Das Chalet zum Fondue im Dachstock, welches diesen Winter auch in Meilen und im Zürich HB gastiert.
  • Die Bar in der Lobby des Hotels wird betrieben von Turicum.



Jeweils 6 Tage die Woche von Montag bis Samstag kann man abends ein Zimmer im Ambassador Hotel reservieren. Die Hotel-Bar, die man auch ohne Reservation besuchen darf, öffnet täglich um 17 Uhr.

Start: 8. Oktober 2020, Montag bis Samstag ab 17 Uhr.
Chambre Séparée Zurich c/o Hotel Ambassador, Falkenstrasse 6, 8008 Zürich.
Weitere Information sowie die Menus finden Sie hier.

Könnte dir auch gefallen

Willi Schmid und sein kulinarisches Käse-Erbe

Feb. 2024

Wir durften Willi Schmid aus dem schönen Toggenburg besuchen und seine Geschichte erzählen. Der Meister-Käser begeistert Gourmets weltweit...

Wir durften Willi Schmid aus dem schönen Toggenburg besuchen und seine Geschichte erzählen. Der Meister-Käser begeistert Gourmets weltweit durch seine einzigartigen Kreationen. Es wurde auch ein Film über ihn von Myriam Zumbühl und Simon Steuri gedreht, welcher am 19. April beim Genuss Film Alpen in Andermatt gezeigt wird.

Ridge-Weine verbinden

Feb. 2024

Warum reisen wir so gerne? Weil wir offen sind für Neues und die Welt eine Vielfalt an Landschaften,...

Warum reisen wir so gerne? Weil wir offen sind für Neues und die Welt eine Vielfalt an Landschaften, Kulturen und Sinneseindrücken zu bieten hat. So wie die abwechslungsreichen Länder bereichern Weine aus verschiedenen Kontinenten, Ländern und Regionen unser Leben. Ridge-Weine zum Beispiel sind Ausdruck des kalifornischen Lebensgefühls. Mit Ridge verbindet die Weinhandlung Martel eine Freundschaft...

Carnuntum: Ein Paradies für Weinliebhaber und Geniesser

Feb. 2024

Einmalige Geschichten, köstliche Weine und glückliche Schweine – das alles erwartet Sie in der bezaubernden Weinbauregion Carnuntum, östlich...

Einmalige Geschichten, köstliche Weine und glückliche Schweine – das alles erwartet Sie in der bezaubernden Weinbauregion Carnuntum, östlich von Wien bis zur slowakischen Grenze. In unserem neuen Blogbeitrag nehmen wir Sie mit auf eine faszinierende Reise durch diese Region, die für ihre erdverbundenen Speisen und Weine bekannt ist.