Kulinarische Höhenflüge mit Laurent Eperon und Maximilian Müller

2. September 2022

Neu geniessen die Fluggäste der SWISS während Langstreckenflügen Schweizer Haute Cuisine – kreiert von gleich zwei Küchenchefs aus der Welt von marmite youngster.

Ab heute bis Ende November servieren die Swiss International Air Lines ihren Gästen der First und Business Class Kreationen aus der Spitzenküche des Zürcher Traditionshotels Baur au Lac. Das Dream Team des hochprämierten Pavillon, die Chefs de Cuisine Laurent Eperon und Maximilian Müller, verwöhnen die Fluggäste auf Langstreckenflügen ab der Schweiz mit einer modernen Interpretation der französischen Haute Cuisine. Im Rahmen von «Swiss Taste of Switzerland» setzen sie ganz auf Spezialitäten aus dem Kanton Zürich und bringen den Fluggästen so die kulinarische Vielfalt der Schweiz noch ein Bisschen näher. Das macht natürlich auch uns besonders stolz, da beide Spitzenköche eng mit unserem marmite youngster verbunden sind: Laurent Eperon als Juror und Maximilian Müller im Jahr 2018 nicht nur als Teilnehmer, sondern auch als Gewinner in der Kategorie Küche.    

Foto: Mike Niederhauser
Könnte dir auch gefallen

Das Ende einer Schweizer Gastro-Institution

Feb. 2022

Die Ermitage des Ravet in Vuffles-le-Château schliesst per Ende Juli ihre Pforten. Bernard Ravet geht in Pension, sein...

Die Ermitage des Ravet in Vuffles-le-Château schliesst per Ende Juli ihre Pforten. Bernard Ravet geht in Pension, sein Sohn Guy nimmt eine neue Herausforderung an.

Fabian Fuchs: Neue Taverne statt EquiTable

Feb. 2022

Nach seiner Auszeit wechselt der Sternekoch vom Zürcher Kreis 4 in die Altstadt. Der frühere marmite youngster Julian...

Nach seiner Auszeit wechselt der Sternekoch vom Zürcher Kreis 4 in die Altstadt. Der frühere marmite youngster Julian Marti übernimmt Fuchs' Nachfolge im EquiTable nun auch dauerhaft.

Küchenchef-Wechsel im Igniv Bad Ragaz

Feb. 2022

Joël Ellenberger tritt im Sommer die Nachfolge von Silvio Germann an. Damit geht im Grand Resort Bad Ragaz...

Joël Ellenberger tritt im Sommer die Nachfolge von Silvio Germann an. Damit geht im Grand Resort Bad Ragaz nach fast sieben Jahre eine Ära zu Ende.