Gnocchi mit Hummer und Safran

60 Minuten
Einfach
Die perfekte Vorspeise für das festliche Dinner. Koch Ivo Trevisan serviert die Gnocchi mit edlem Hummer und Safran. Ein Gaumenschmaus!
  • 2 Tomaten
  • 2 dl Fischfond
  • 1 dl Noilly Prat
  • 2 Schalotten, geschält und geviertelt
  • 4 Hummerschwänze, Schale und Fleisch separat verwenden
  • 2 dl Vollrahm
  • 400 g mehlige Kartoffeln, geschält und halbiert
  • 1 Ei
  • 2 Briefchen Safran
  • etwas Muskatnuss, gerieben
  • 140 g Weissmehl, gesiebt
  • Butter
  • etwas Winterspinat
  • Olivenöl
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Tomaten blanchieren, schälen und mit Fischfond, Noilly Prat, Schalotten und den Hummerschalen aufkochen. Etwa 60 Min. köcheln lassen. Durch ein feines Sieb
passieren und auf die Hälfte einkochen. Mit Rahm verfeinern, eventuell etwas nachwürzen.

Kartoffeln in wenig Salzwasser weich dämpfen, durchs Passevite treiben, ausdämpfen lassen. Ei mit Safran und Muskat verquirlen, mit dem Mehl zur Kartoffelmasse geben und zu einem Teig kneten. Diesen zu zweifingerbreiten Schlangen rollen, ca. 2-cm-Stücke abschneiden und mit einer Gabel Rillenmuster hineinpressen. Gnocchi in Salzwasser kochen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. In zerlassener Butter schwenken und in vorgewärmten Tellern anrichten. Den Spinat kurz in einer Pfanne andünsten.

Hummerschwänze in der Olivenöl/Butter-Mischung von allen Seiten 2 bis 3 Min. anbraten, mit den Gnocchi und dem Spinat anrichten. Die heiss aufgemixte Sauce reichlich darüber verteilen.