Kürbis-Cannelloni mit Ricotta und Burrata

50 Minuten
Einfach
Diese Kürbis-Cannelloni sind ein Gedicht. Koch Ivo Trevisan bereitet sie mit Ricotta und Burrata zu. Sie passen auch bestens als Vorspeise zum festlichen Menu.
  • 300 g Kürbis, in kleinen Würfeln
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • Olivenöl
  • 1–2 dl Weisswein
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Msp. Kreuzkümmel
  • 1 TL Currypulver
  • 1 Msp. Muskatnuss, gerieben
  • 3 EL Parmesan, frisch gerieben
  • 100 g Burrata
  • 100 g Ricotta Romana
  • 1 Ei
  • ½ Zitrone, davon Zeste
  • ca. 8 Lasagneblätter, gekocht und halbiert
  • etwas Butter
  • 1 dl Gemüsefond
  • 4 dl Vollrahm
  • 5 EL Parmesan, frisch gerieben
  • Olivenöl
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Kürbis und Knoblauch in Olivenöl andünsten. Mit Weisswein auffüllen und zu einem Püree einkochen und mit Muskatnuss würzen. 

Parmesan, Burrata, Ricotta und Ei vermischen, mit der Zitronenzeste aromatisieren. Das ausgekühlte Kürbispüree dazugeben und leicht nachwürzen.

Die Masse satt in die Lasagneblätter einrollen und in eine gebutterte Backform setzen. Gemüsefond und Vollrahm 2 bis 3 Min. einkochen, dann die Pfanne vom Herd nehmen. Parmesan und etwas Olivenöl daruntermischen, würzen. Sauce über die Cannelloni giessen und im Ofen bei 220 Grad ca. 20 Min. goldgelb gratinieren.