Knochenmarkdip

24 Std. und 30 Minuten
Mittel
mit Röstzwiebeln

Zubereitung

REZEPT Fabio Galizia | BILD Claudia Link | FOODSTYLING Thierry Fuchs

200 g Kalbsknochenmark  unter fliessendem, kaltem Wasser ca. 60 Min. 
  wässern. Ein Drittel des Marks im Topf 
  auflösen und mit einer Aufschlagmaschine 
  schaumig schlagen. 
 70 g ausgelöstes Ochsen-   
 schwanzfleisch    unterheben. Mit
 Salz und Maggia-Pfeffer   abschmecken. Das aufgeschlagene Mark auf 
   einem kleinen Stein als Klecks anrichten. 
 20 g fertige Röstzwiebeln   darüberstreuen. 
 20 g Estragon   in den Mixer geben und fein mixen. Mit 
   einem Teesieb etwas auf den Knochenmark- 
   klecks streuen. 
 4 Scheiben Ciabatta-Brot   ca. 0.5 cm dick schneiden. Mit etwas Olivenöl 
   bepinseln und in der Pfanne knusprig 
   toasten. Die Brotscheiben separat servieren. 

Weintipp

Châteauneuf-du-Pape blanc 2013
Chante Cigale, Rhonetal/Frankreich. Weisswein mit kräftiger Säure und vollem Körper, Aroma nach Zitrus und getrockneten Rosinen.

CHF 34.00
landolt-weine.ch

Glühbirne

AUFZUCHT
Ein Ochse wächst langsamer als ein Stier, und zwar wegen des veränderten Hormonspiegels. Deshalb gibt es in der Regel keine Mastochsen, die in einem Stall gehalten werden. Da sind die Stiere viel rentabler … Ochsen trifft man oft in der Mutterkuhhaltung an, da Rinder und Stiere schon ab sechs Monaten geschlechtsreif werden können. Die jungen Stiere beginnen ab diesem Zeitpunkt mit Rangkämpfen. Um zu verhindern, dass ein Jungrind von einem Jungstier trächtig wird, werden die Tiere getrennt voneinander gehalten.