Canapé «Belle Epoque»

30 Minuten
Einfach
Food-Artist Sandro Zinggeler hat diese traditionelle Schweizer Vorspeise neu interpretiert. Entstanden ist ein leichter Leckerbissen mit frischen Sommertrüffeln. Mmmh!
  • 5 Schalotten
  • 80 g Zucker
  • 2 dl Portwein
  • 2 dl Wasser
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Stk. Brioche-Toastbrot, ganz
  • 30 g Trüffelbutter, flüssig
  • 2 Eier
  • 2 EL Crème fraîche
  • 8 dünne Scheiben Beinschinken
  • 15 g frische Sommertrüffel
  • 1 Handvoll Brunnenkresse
  • 1 EL Baumnussöl
  • 1 Prise Fleur de Sel

Schalotten schälen und in feine Streifen schneiden, Zucker in einem Topf karamellisieren und mit Portwein und Wasser ablöschen. Schalotten dazugeben und auf kleiner Flamme zu einer Marmelade einkochen lassen, mit Salz und etwas Pfeffer abschmecken.

Von der Brioche die Rinde entfernen und in ca. 10 cm lange und je 5 cm breite Balken schneiden. Eier mit Trüffelbutter und Crème fraîche gut verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Brioche-Balken in die Eiermasse legen und ca. 30 Min. unter ständigem Wenden tränken. Etwas Fettstoff in einer beschichteten Pfanne erhitzen und Brioche-Balken von allen Seiten goldbraun braten.

Auf die noch warmen Canapés die Schalotten, den Kochschinken und die frische Trüffel in Scheiben verteilen. Die Brunnenkresse mit etwas Baumnussöl und Fleur de Sel marinieren und das Canapé damit ausgarnieren.