Sommertörtchen

45 Min.
Einfach
Romana Arragone, die Gründerin des Blogs «Luzern isst», kocht eigentlich am liebsten komplett ohne Anleitung. Für marmite hat sie eine Ausnahme gemacht und uns ihr Rezept für vegane Sommertörtchen verraten.

Boden

  • 120 g Haferflocken
  • 120 g Mandeln
  • 2 Msp. Vanillemark
  • Butteraroma
  • 16 bis 18 Datteln
  • Orangenabrieb

Haferflocken und ganze Mandeln in den Mixer geben. Je nach Geschmack eher grob oder feiner mixen. Datteln entkernen und dazugeben. Erneut durchmixen. Alle Zutaten von Hand zu einem Teig kneten. Die Masse in die gewünschte Form drücken. Dafür kann man z.B. einen Servierring benutzen. Wichtig ist, dass der Törtchenboden einen ca. 1 cm hohen Rand erhält.

Die Törtchen können gut vorbereitet und im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Crème

  • 4 cl Reismilch
  • 2 EL Earl Grey Tee
  • 1 Msp. Bergamottenabrieb oder -öl
  • 1 Msp. Vanille (Mark oder gemahlene Vanilleschoten)
  • 4 EL Rohrohrzucker oder alternatives Süssungsmittel
  • 4 EL Stärke (Kartoffelstärke oder Maizena)

Alle Zutaten ausser der Stärke in einen Topf geben und erwärmen. Gut umrühren, damit sich der Zucker auflöst. Alles durch ein Sieb geben, um den losen Tee herauszufiltern. So viel Stärke mit einem Schneebesen einrühren, dass eine puddingartige Masse entsteht. Diese in die Törtchen füllen und abkühlen lassen.

Topping

  • Obst (z.B. Erdbeeren, Pfirsich, Heidelbeeren, Himbeeren, Feigen, …)
  • Essbare Blüten

Die Törtchen mit den Früchten belegen und mit Blüten schmücken.