Mascarpone-Crème mit Mousse aus Dörrbirnen

26. März 2020
Fruchtig, süss-herb und cremig. Marsala und Rotwein verleihen der Mousse aus Dörrbirnen eine sündhaft gute Note, die perfekt mit der sämigen Mascarpone-Crème harmoniert. Das Rezept stammt von Claudia Boggia.

Mascarpone-Crème

  • 2 Eier
  • 50 g Honig
  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Halbfettquark
  • 1 Zitrone
  • 2 cl Vieille Prune
  • 1 Prise Salz

Eier trennen. Eigelbe mit Honig schaumig schlagen. Mascarpone und Quark unterheben mit etwas Zitronensaft, Zitronenabrieb und dem Vieille Prune abschmecken.

Eiweisse mit einer Prise Salz steif schlagen und den Eischnee unter die die Quark-Mascarponemasse heben. In den Kühlschrank stellen.

Mousse aus Dörrbirnen

  • 100 g Dörrbirnen
  • Marsala
  • Rotwein
  • 1 TL Zimt oder eine Zimtstange
  • 2 Gewürznelken
  • 1 TL frisch geriebener Ingwer
  • 2 frische Birnen
  • 100 g Halbfettquark
  • 1 EL Agavensirup
  • 200 ml Vollrahm

Die Dörrbirnen mit Marsala und Rotwein übergiessen – die Birnen sollten komplett bedeckt sein. Zimt, Nelken und Ingwer dazugeben und über Nacht einweichen lassen. Am nächsten Tag in der Einweichflüssigkeit weich kochen. Die Birnengehäuse entfernen, ebenso die Zimtstange und die Gewürznelken und alles grob pürieren.

Die frischen Birnen waschen, die Gehäuse entfernen und klein würfeln, anschliessend in Marsala knapp weichkochen und abkühlen lassen.

Quark, Agavensirup und die abgekühlten Birnen unter das Dörrbirnen-Püree mischen. Rahm steif schlagen und vorsichtig unterheben. In den Kühlschrank stellen.

Anrichten

Die Mousse in Dessertschalen füllen. Mascarpone-Crème darüber geben oder separat in einer Saucière dazu servieren.