Tim Raue zu Gast im The Dolder Grand

Bereits zum dritten Mal empfängt das The Dolder Grand vom 1. bis zum 4. April die Brasserie Colette Tim Raue Konstanz. Das Pop-Up-Konzept wird gemeinsam mit Spitzenkoch Tim Raue im Restaurant Saltz stattfinden.

Auch in diesem Jahr wird Tim Raue seinen Zürcher Fans im The Dolder Grand die aktuellen Gerichte aus der Küche der Brasserie Colette servieren. Diese extra etwas einfacher gehaltenen Leckerbissen sind noch immer mit 14 GaultMillau-Punkten ausgezeichnet und zählen zu Raues – und auch unseren! – Favoriten. Unterstützung erhält der Berliner Spitzenkoch im Hotelrestaurant Saltz von Steve Karlsch. Dieser ist als kulinarischer Direktor für die Umsetzung von Raues Brasserie-Konzept in der inzwischen auf drei Standorte – Konstanz, München und Berlin – angewachsenen «Restaurant-Kette» verantwortlich.

Tim Raue liebt die Schweiz und weilt gerne in der Küche des Dolder: «Es ist eine Wohltat», meinte er bei seinem letzten Besuch hier im Februar, «weil die Menschen in diesem Land unfassbar freundlich sind.» Nur zum Gourmetfestival The Epicure, das jährlich im The Dolder Grand stattfinde, werde er von Gastgeber Heiko Nieder nicht mehr eingeladen: «Meine Köche», scherzte er, «waren letztes Jahr einfach zu betrunken.»

Das Restaurant Saltz im The Dolder Grand wurde von Künstler Rolf Sachs entworfen. Bild: Nico Schaerer

Im Saltz wird im April als Vorspeise ein Foie-Gras-Berliner mit Johannisbeere und Malz serviert, gefolgt von der Garnele Marocain mit Litschi und Rose. Es folgt Thunfisch Niçoise mit einem Artischockenpüree, das mit seiner lebendigen Säure ganz hervorragend zu diesem Gang passt. Zum Hauptgang gibt es Rindsfilet Wellington, das mit Kohlrabi, Ochsenmark und Champignons kombiniert wird. Als Abschluss präsentieren Tim Raue und Steve Karlsch den Gästen eine Mousse au Chocolat. Unbedingt hingehen und mit gutem Gewissen schlemmen! «Und nach dem Verdauen die Joggingstrecke rund um das Dolder in Angriff nehmen», so der Tipp des deutschen Starkochs.

Das Colette-Menü in fünf Gängen gibt es für 138 Franken pro Person. Wer es vegetarisch oder vegan möchte, kann dies für 105 Franken pro Person bestellen.

Gäste können hier online einen Tisch auf 19 Uhr reservieren. Frühere oder spätere Uhrzeiten sind nicht möglich.

Kreative und ungewöhnliche Umsetzung: Tim Raue serviert die Gänseleber im Berliner.
Thunfisch Niçoise mit Bohnen, Peperoni und Artischocke. Bilder: Nadine Bauer