Ein Krimi in fünf Gängen

2. November 2020
Eine kulinarische Lesung als interdisziplinäres Happening: geschrieben und vorgelesen vom Erfolgsautor Thomas Meyer («Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse»), gekocht vom Starkoch Nenad Mlinarevic.

Mit dem Anlass «Krimi in 5 Gängen» startete Miele Ende Oktober eine neue Kampagne namens «Leaterature», die Fine Dining mit erstklassiger Schweizer Literatur verbindet: Zum Auftakt wurde dafür mit dem Schweizer Bestseller-Autor Thomas Meyer und Markenbotschafter Nenad Mlinarevic ein neues Eventformat umgesetzt, das in der VN Residency an der Zürcher Lessingstrasse (vis-à-vis vom Sihl-City) im kleinen Kreis über die kleine Podiumsbühne ging.

Der Autor Thomas Meyer las seinen eigens für diesen Anlass geschriebenen Kurz-Krimi vor …

Mit «Leaterature» bringt Miele Kulinarik und Literatur an einen Tisch. Für den Bereich (l)eat(erature) ist Spitzenkoch Nenad Mlinarevic verantwortlich. Für den Teil L(eat)erature hat der bekannte Schweizer Autor Thomas Meyer («Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse») für Miele eine exklusive Krimi-Geschichte geschrieben, die im Zentrum der Kampagne steht.

… während Nenad Mlinarevic am Herd seinen perfekt auf die Story abgestimmten Fünf-Gänger zubereitete.

Das Resultat dieser einzigartigen, kreativen Zusammenarbeit zwischen Autor und Koch und gleichzeitig das Highlight der Kampagne war ein einmaliger Anlass, den es in dieser Art noch nie gab: Thomas Meyer las im Zürcher Enge-Quartier seine Kurzgeschichte live, während Nenad Mlinarevic, der eigens dafür ein Fünf-Gang-Menü entwickelt hatte, die Story kulinarisch interprertierte und seine Kreationen zwischen den spannenden Zeilen auftischen liess. Das Ergebnis: «Der Krimi in 5 Gängen» 

Story auch als Podcast und mit allen Rezepten zugänglich

Die ganze Geschichte wurde übrigens von Thomas Meyer auch im Studio vertont. Zusammen mit den Rezepten von Nenad Mlinarevic ist die Story nun auf miele.ch/leaterature verfügbar und kann somit in jeder Küche erlebt beziehungsweise nachgespielt werden.

Etwas unheimlich war der Zugang zur aussergewöhnlichen Event-Location, die sich in einem Zürcher Aussenquartier direkt unter der Autobahn am Ufer der Sihl befindet.